6e

In Österreich gibt es dzt. etwas mehr als 300 verschiedene Lehrberufe, sechs davon fallen in den Bereich Elektro, Elektronik und Mechatronik.

Wenn du in den Bereichen

  • Elektroinstallation und Betriebselektrik
  • Elektromechanik und Elektromaschinen
  • Energie- und Anlagentechnik
  • Industrielle Elektronik, Mikroelektronik und Messtechnik
  • Telekommunikation und Nachrichtentechnik
 
   arbeiten möchtest, dann solltest du einen dieser Berufe erlernen
   
  • Elektromaschinentechniker, Elektrotechnikerin
  • Elektroniker, Elektronikerin (Lehrberuf mit Modulen)
  • Elektrotechniker, Elektrotechnikerin (Lehrberuf mit Modulen)
  • Mechatroniker, Mechatronikerin
  • Technischer Zeichner, Technische Zeichnerin
  • Veranstaltungstechniker, Veranstaltungstechnikerin

Der Elektro- und Elektronikbereich gewinnt wirtschaftlich ständig an Bedeutung. Der junge Bereich Mechatronik verbindet die Gebiete Mechanik, Elektronik und Informatik zu einem Gesamtkonzept. Da sich die Anforderungen der Wirtschaft an die Arbeitnehmer verändert haben, wird in Zukunft eine Vernetzung dieser Grundfertigkeiten verlangt. Technisches Interesse und gute Mathematikkenntnisse sind wichtigeVoraussetzungen für diesen Bereich.

Lerninhalte

  • Grundlagen der Physik, Mechanik, Elektronik und Elektrotechnik
  • Normen der technischen Zeichnungen, Schaltpläne zeichnen
  • Sicherheitsvorschriften, theoretische Grundlagen verschiedener Fertigungsverfahren, Werkzeug-, Werkstoff-, Maschinenkunde
  • Praxis der wichtigsten Grundtechniken (Feilen, Anreißen, Messen, Prüfen, Isolieren, einfache Installationsschaltungen erstellen, grundlegende elektronische Schaltungen, ...)
  • Wirtschaftsrechnen
  • Grundlagen Informatik

Unterrichtsstunden in diesem Fachbereich

  • Werkstätte Elektro (4 Stunden)
  • Werkstätte Metall (2 Stunden)
  • Fachkunde Elektro (1 Stunde)
  • Fachkunde Metall (1 Stunde)
  • Technisches Seminar (2 Stunden)
  • Technische Informatik (1 Stunde)
  • Technisches Zeichnen (2 Stunden)
  • Wirtschaftsrechnen (1 Stunde)